28.09.2022 | Zurück zur Übersicht


Erneuerung der Stromversorgung

Energie ist zurzeit in den Medien eines der brennenden Themen. Doch wie gehen wir mit der jetzigen Situation und mit der Knappheit von Energie um?Strom ist der Haupt-Energieträger der Hans Eberle AG. Pro Jahr benötigen wir über 2 GWh Strom, mit welchem wir unsere Anlagen und Maschinen aber auch die Heizung und das Licht betreiben. Seit über 10 Jahren nehmen wir am Energie-Effizienzprogramm der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) teil und realisieren permanent Massnahmen zur Reduktion unseres Energieverbrauchs. Im Zusammenhang mit dem 2021 fertig gestellten Neubau haben wir auch die Stromversorgung auf unserem Areal komplett erneuert und damit in die Sicherheit und Verteilung investiert. Das sind grosse Investitionen, welche schlussendlich auch der kurz- und langfristigen Versorgungssicherheit unserer Kunden dienen.
 

Wasserkraftwerk

Mit unserem 2020 komplett erneuerten Kraftwerk produzieren wir unseren eigenen, 100% erneuerbaren Strom. Das Kraftwerk hat eine durchschnittliche Leistung von 25kWh und trägt pro Jahr rund 10% zur gesamten benötigten Strommenge bei. Mehr dazu hier

Kraftwerksschnecke

Kraftwerksgebäude

Trafostation und Arealnetz

Die Hans Eberle AG betreibt eigene Transformatoren für die Stromversorgung. Gleichzeitig mit dem Neubau wurde das Arealnetz neu gebaut und die Transformatoren an einem Standort zusammengefasst. Die Trafostation an der Linth, mit zwei über 50 Jahre alten Transformatoren, konnte stillgelegt werden. Der Strom wird von der «neuen» Trafostation zu den Hauptverteilungen im Werk I und im Werk II geführt. Neben dem Strom werden über die Verbindungsleitungen auch Druckluft, IT-Signale und die technischen Gase verteilt.

Verbindungsleitungen

Neuer 1‘000kVA-Trafo mit eigener Ölauffangwanne

Die Ölauffangwanne und die Fahrschienen stammen aus dem Hause Hans Eberle AG und werden als eigene Produkte verkauft (oelwannen.ch).
 

Hauptverteilung Werk II

Mit dem Erneuerungsbau von 2021 wurde eine neue Hauptverteilung realisiert. Hier speisen wir auch den Strom aus unserem Wasserkraftwerk ein und verteilen ihn im Werk II. 

Hauptverteilung Werk II, innen

Hauptverteilung Werk I

2022 haben wir die Hauptverteilung im Werk I neu gebaut und an die «neue» Trafostation angeschlossen. 
Alle internen Bereichs- und Unterverteilungen wurden mit minimalen Betriebsunterbrüchen umgelegt.

Hauptverteilung Werk I, aussen

Hauptverteilung Werk I, innen

Energieeffizienz-Massnahmen

2022 haben wir folgende Massnahmen zur Reduktion unseres Energieverbrauchs realisiert:

  • Steuerungsumbau Heizung Beschichtungsanlage: Durch den betriebsinternen Elektriker wurde die Steuerung auf den neusten Stand umgebaut und optimiert. Durch diese Massnahme können wir den Gasverbrauch um ca. 8% reduzieren.
  • Prozesskühlung Laserschweiss-Anlagen: Drei mit Strom betriebene Kühlaggregate für die Laserquellen konnten entfernt und an die bestehende Prozesskühlung des Neubaus angeschlossen werden. Mit dieser Massnahme können rund 120'000 kWh Strom pro Jahr eingespart werden, was knapp 5% der gesamten benötigten Strommenge entspricht.

Laserquellen

Prozesskühlung

Ausblick

Aktuell sind wir an den Planungsarbeiten für eine PV-Anlage, welche 2023 realisiert werden soll. Damit erhöhen wir unseren Anteil an der eigenen Stromversorgung auf ca. 25% und leisten damit einen weiteren Beitrag zur Versorgungssicherheit und zum Klimaschutz.